Wednesday, 22.11.17
home Buddhismus & Buddha Kirche & Glaube Bibel & Koran Zweifel am Glauben
Religionen
Buddhismus
Christentum
Sikkhismus
Hinduismus
Woher kommt der Begriff „ Buddha“
weitere Religionen ...
Der Glaube
Positive Religion
Bedeutung Religion
Religion und Einfluss
Zweifel am Glauben
weiteres zum Glaube ...
Religiöse Bräuche
Christliche Bräuche
Buddhistische Bräuche
Weihnachten – das Fest der Gedanken
Die Ehe
Die Taufe
Zwillingstaufe
Trauerverarbeitung in unterschiedlichen Religionen und Kulturen
Kirchliche Trauung
Hinduistische Bräuche
Islamistischen Bräuche
weitere religiöse Bräuche
Persönlichkeiten
Dalai Lama
Martin Luther
Mutter Theresa
Mahatma Gandhi
weitere Persönlichkeiten
Bibel & Koran
Bibel
Koran
Religiöse Gesetze
Schöpfungsgeschichte
weiteres Bibel & Koran
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Dalai Lama

Dalai Lama


Der Dalai Lama ist das Oberhaupt der buddhistischen Tibeter. Man könnte den Dalai Lama mit dem christlichen Papst vergleichen. Denn auch der Dalai Lama wird nach einer bestimmten Periode gegen einen anderen Dalai Lama eingetauscht. Mittlerweile verehren die Buddhisten den 14. Dalai Lama, Tenzin Gyatso.



Der Dalai Lama setzt sich für die Verständigung der verschiedenen Völker ein und lehnt jedwede Ausübung von Gewalt ab. Besonders der jetzige Dalai Lama, Tenzin Gyatso machte sich dafür stark und erhielt dafür 1998 den Friedensnobelpreis. Weniger Erfolg hatte der Dalai Lama bei seinem eigenen Volk. Hier konnte er nur wenig ausrichten, so dass die Tibeter in ihrem eigenen Land ein unterdrücktes Volk blieben.

Der heutige Dalai Lama wurde am 6. Juni 1935 in der chinesischen Provinz Qinghai als Bauernsohn geboren. Als er zwei Jahre alt war, erkannte man in ihm den verstorbenen 13. Dalai Lama, welcher in ihm die Wiedergeburt erfahren hatte. Umgehend wurde Tenzin Gyatso nach Lhasa gebracht und nur drei Jahre später rechtlich zum Dalai Lama berufen. Heinrich Harrer, der als Österreicher der deutschen Wehrmacht angehört hatte und in Indien in englische Kriegsgefangenschaft geraten war, wurde nach seiner Flucht in Lhasa zu einem Lehrer und Freund für den noch so jungen 14. Dalai Lama.

Mit seinem unermüdlichen und gewaltlosen Glauben riss der Dalai Lama in den letzten Jahren sehr viele Menschen in seinen Bann und eröffnete sogar US-Schauspielern die Lehre des Buddhismus. Aber auch Skeptiker melden sich zu Wort und bezeichnen den Dalai Lama als Hochstapler.

Ein Dalai Lama gilt immer als Reinkarnation des zuvor verstorbenen Dalai Lama. Dazu gibt es in Tibet sogar eine spezielle Findungskommission, welche nach dem Tod ihres vorherigen Dalai Lama keinen Weg bei der Suche nach dem wieder geborenen Dalai Lama auslässt. Der vierzehnte Dalai Lama wurde von mehreren Mönchen gefunden. Zuvor soll es viele Kinder gegeben haben, die spezielle Zeichen gezeigt haben sollen. Dazu gehörten beispielsweise ungewöhnliche Träume der Eltern oder besondere Fähigkeiten des Neugeborenen.

Damit die Mönche sich sicher sein konnten, das richtige Kind als Dalai Lama zu erkennen, stellten sie diesen Kindern knifflige Aufgaben, wozu auch die Reinkarnationsforschung zählte. Nachdem der richtige Junge gefunden wurde, wurde es öffentlich als Reinkarnation des vorher geherrschten Dalai Lama betitelt und anschließend für mehrere Jahre in ein Kloster gebracht, wo es eine strenge Ausbildung genoss.



Das könnte Sie auch interessieren:
Anführerer Religionen

Anführerer Religionen

Die Anführer der jeweiligen Religionen Jede der fünf Weltreligionen hat einen so genannten Anführer. Allein durch ihn konnten sich diese Religionen erst entwickeln. Sie sind der Grundstein für die ...
Erscheinung Gottes

Erscheinung Gottes

Gottes Erscheinungen Eingebungen und Erscheinungen Gottes Früher war es keine Seltenheit, dass es Menschen gab, welche beteuerten, eine Erscheinung Gottes gehabt zu haben. Doch besonders im ...
Religionen