Wednesday, 22.11.17
home Buddhismus & Buddha Kirche & Glaube Bibel & Koran Zweifel am Glauben
Religionen
Buddhismus
Christentum
Sikkhismus
Hinduismus
Woher kommt der Begriff „ Buddha“
weitere Religionen ...
Der Glaube
Positive Religion
Bedeutung Religion
Religion und Einfluss
Zweifel am Glauben
weiteres zum Glaube ...
Religiöse Bräuche
Christliche Bräuche
Buddhistische Bräuche
Weihnachten – das Fest der Gedanken
Die Ehe
Die Taufe
Zwillingstaufe
Trauerverarbeitung in unterschiedlichen Religionen und Kulturen
Kirchliche Trauung
Hinduistische Bräuche
Islamistischen Bräuche
weitere religiöse Bräuche
Persönlichkeiten
Dalai Lama
Martin Luther
Mutter Theresa
Mahatma Gandhi
weitere Persönlichkeiten
Bibel & Koran
Bibel
Koran
Religiöse Gesetze
Schöpfungsgeschichte
weiteres Bibel & Koran
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Die Taufe
Die Taufe

Die heilige Taufe ist das erste der sieben Sakramente des Christentums und stellt den Beginn des christlichen Lebenswegs dar. Durch diesen Ritus wird der Mensch in die christliche Gemeinschaft aufgenommen und somit ein Mitglied der Kirche. Jeder Mensch kann nur einmal in seinem Leben getauft werden.

Die Kindertaufe ist die weltweit am häufigsten vorkommende Art der Taufe. Meistens wird dieser Ritus zwischen dem 3. Und 6. Lebensmonat vollzogen. Die Kinder sind also religionsunmündig und der Wunsch nach einer Taufe geht von den Eltern aus, die sich wünschen, dass ihr Kind unter Gottes Segen leben kann. Da man Kleinkinder noch nicht nach ihrem Glauben fragen kann, müssen sich die Eltern dem Glauben der Kirche bekennen, damit das Kind getauft werden kann. Ältere Kinder oder Erwachsene müssen dahingegen ihren Glauben selbst öffentlich bekennen, bevor sie die Taufe empfangen können. Wenn Eltern ihr Kind taufen lassen, sind sie dazu verpflichtet ihrem Kind von Jesus Christus zu erzählen und es an den christlichen Glauben, Gebete und die Bibel heranzuführen.



Bei der Taufspendung wird der Täufling zunächst dreimal mit Wasser übergossen oder dreimal in das Wasser eingetaucht. Das dient dazu, den Menschen von seiner Schuld zu reinigen und neues Leben in Christus zu spenden. Währenddessen wird die Spendeformel aufgesagt. Danach folgt die Salbung mit dem Chrisam, die für die Auserwählung durch Christus steht. In manchen Kirchengemeinden wird dann das Taufkleid als Ausdruck der neuen Schöpfung übergeben. Zum Abschluss der Taufspendung zünden die Eltern oder die Paten die Taufkerze an. Feuer oder Licht sind ein Symbol für Leben, deshalb soll die Kerze das neue Leben zum Ausdruck bringen.

Neben den Eltern spielen auch die Paten bei der Taufe und der christlichen Erziehung des Kindes eine große Rolle. Sie dienen als Stütze bei der Entwicklung des eigenen Glaubens und helfen zum Beispiel dabei, aufkommende Fragen zu beantworten und so den Glauben zu bestärken. Besonders häufig werden Geschwister der Eltern als Paten gewählt, theoretisch kann aber jeder ein Taufpate sein, der selbst getaufte wurde und somit Mitglied der christlichen Kirche ist. Außerdem ist die Konfirmation in der evangelischen Kirche bzw. die Firmung in der katholischen Kirche Voraussetzung, um Pate zu werden. Es sollte mindestens ein Taufpate gewählt werden, am häufigsten werden jedoch zwei gewählt. Nach oben hin besteht keine Begrenzung. Wichtig ist nur, dass mindestens einer der Paten die Konfession besitzt, in die auch der Täufling aufgenommen wird.

Die Tauf des Kindes wird meistens mit der Familie und engen Freunden gefeiert. Um diese einzuladen, finden Sie unter babykarten-paradies.de viele verschiedene Einladungskarten zur Taufe. Nach der Taufspendung in der Kirche folgt meistens ein gemütliches Beisammensitzen und ein gemeinsames Essen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Ehe

Die Ehe

Die Ehe gehört in der römisch-katholischen und in der orthodoxen Kirche zu den sieben Sakramenten. Die Schließung der Ehe findet in Form einer kirchlichen Trauung vor einem Geistlichen statt.In dem ...
Trauerverarbeitung in unterschiedlichen Religionen und Kulturen

Trauerverarbeitung in unterschiedlichen Religionen und Kulturen

Zu den vielen verschiedenen Unterschieden zwischen den einzelnen Religionen gehören neben elementaren Unterschieden auch Unterschiede im Umgang mit Todesfällen. Trauer wird je nach Religion völlig ...
Religionen