Friday, 30.09.16
home Buddhismus & Buddha Kirche & Glaube Bibel & Koran Zweifel am Glauben
Religionen
Buddhismus
Christentum
Sikkhismus
Hinduismus
Woher kommt der Begriff „ Buddha“
weitere Religionen ...
Der Glaube
Positive Religion
Bedeutung Religion
Religion und Einfluss
Zweifel am Glauben
weiteres zum Glaube ...
Religiöse Bräuche
Christliche Bräuche
Buddhistische Bräuche
Die Ehe
Die Taufe
Zwillingstaufe
Weihnachten – das Fest der Gedanken
Kirchliche Trauung
Hinduistische Bräuche
Islamistischen Bräuche
weitere religiöse Bräuche
Persönlichkeiten
Dalai Lama
Martin Luther
Mutter Theresa
Mahatma Gandhi
weitere Persönlichkeiten
Bibel & Koran
Bibel
Koran
Religiöse Gesetze
Schöpfungsgeschichte
weiteres Bibel & Koran
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Islamistischen Bräuche

Islamistische Bräuche


Islamistische Bräuche sind für die westliche Welt meistens sehr erschreckend. Dies ist zum Einen dadurch bedingt, dass wir nicht mit diesen Bräuchen aufgewachsen sind. Für die Christen sind ihre Bräuche etwas selbstverständliches und dies gilt ebenso für die Islamisten.



Einen islamistischen Brauch stellt die Beschneidung von Jungen dar. Zwar steht im Koran selbst nichts davon, dass die Jungen beschnitten werden sollen, doch dieses alte Ritual geht auf den Propheten Abraham zurück. Der für die Moslems letzter Prophet Mohammed hat diese alte Tradition als islamistischen Brauch übernommen. Die Muslime selbst betrachten Jungen, welche nicht beschnitten sind, als nicht vollkommenen Anhänger des Islam.

Auch ist es im Islam sehr weit verbreitet, dass sich die Frauen ihren Männern unterordnen müssen. Wir in den westlichen Ländern können dies oftmals beobachten, wenn ein muslimisches Ehepaar zusammen Einkaufen oder spazieren geht. Dabei ist auffällig, dass die Frau die Einkäufe trägt und einige Meter hinter ihrem Mann her läuft.

Beim Essen ist es bei den Moslems Brauch, niemals Schweinefleisch zu sich zu nehmen. Auch der Fastenmonat Ramadan muss von streng gläubigen Moslems eingehalten werden. Wer sich von einem dieser islamistischen Bräuche ausklingt, gilt vor Allah als Sünder.

Entgegen aller Vermutungen ist es laut islamistischem Glauben verboten, Zwangsehen zu schließen. Der Prophet Mohammed bestand darauf, dass Ehen, welche unter Zwang geschlossen wurden, als nichtig erklärt werden. Doch dieser Brauch hat sich bis heute noch nicht in allen islamistischen Ländern durchgesetzt, so dass manche Frauen und Männern immer noch verpflichtet sind, denjenigen zu heiraten, den ihre Eltern für sie aussuchen.

Die Verschleierung der Frau ist ebenso ein islamistischer Brauch. In einigen Ländern ist es Pflicht, dass sich die Frau am ganzen Körper mit einem Schleier bedeckt, andere Länder wiederum gestatten es den Frauen, selbst zu wählen, ob sie den Schleier tragen wollen oder nicht. Im Koran gibt es einige Stellen, welche belegen, dass Allah darauf besteht, dass sich die islamistischen Frauen verschleiern



Das könnte Sie auch interessieren:
Die Ehe

Die Ehe

Die Ehe gehört in der römisch-katholischen und in der orthodoxen Kirche zu den sieben Sakramenten. Die Schließung der Ehe findet in Form einer kirchlichen Trauung vor einem Geistlichen statt.In dem ...
Die Taufe

Die Taufe

Die Taufe Die heilige Taufe ist das erste der sieben Sakramente des Christentums und stellt den Beginn des christlichen Lebenswegs dar. Durch diesen Ritus wird der Mensch in die christliche Gemeinschaft ...
Religionen