Wednesday, 20.09.17
home Buddhismus & Buddha Kirche & Glaube Bibel & Koran Zweifel am Glauben
Religionen
Buddhismus
Christentum
Sikkhismus
Hinduismus
Woher kommt der Begriff „ Buddha“
weitere Religionen ...
Der Glaube
Positive Religion
Bedeutung Religion
Religion und Einfluss
Zweifel am Glauben
weiteres zum Glaube ...
Religiöse Bräuche
Christliche Bräuche
Buddhistische Bräuche
Weihnachten – das Fest der Gedanken
Die Ehe
Die Taufe
Zwillingstaufe
Trauerverarbeitung in unterschiedlichen Religionen und Kulturen
Kirchliche Trauung
Hinduistische Bräuche
Islamistischen Bräuche
weitere religiöse Bräuche
Persönlichkeiten
Dalai Lama
Martin Luther
Mutter Theresa
Mahatma Gandhi
weitere Persönlichkeiten
Bibel & Koran
Bibel
Koran
Religiöse Gesetze
Schöpfungsgeschichte
weiteres Bibel & Koran
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Koran

Der Koran

Der Koran ist für Anhänger des Islam das wichtigste Glaubensbekenntnis in ihrer Religion. Doch zuweilen kommt es bei der Übersetzung des Koran oft zu Unklarheiten, Missverständnissen oder gar Fehlinterpretationen. Denn nur in der arabischen Sprache, welche nicht jedem zugänglich ist, kann die Glaubhaftigkeit und die Richtigkeit der Texte im Koran gewahrt werden.



Damit ist die Rolle des Koran im islamischen Leben sehr groß. Bereits kleine Kinder werden unterrichtet und lernen, was im Koran steht. Für alle Muslime stellt der Koran ein Heiligtum dar. So wird er beispielsweise nicht berührt, wenn die eigenen Hände unrein sind. Als Symbol der Wichtigkeit des Korans befindet sich dieser in nahezu jedem Haushalt an der höchsten Stelle des Raumes.

Beim Lesen des Koran erachtet jeder Muslim jeden einzelnen Buchstaben und jede einzelne, abgedruckte Zeile als wichtig. Für sie stammt dieses Heiligtum aus den Händen Allahs und somit wird jeder kleinen Einzelheit eine besonders große Bedeutung zugemessen.

Viele Muslime sehen in einigen Situationen ihre Religion verhöhnt. So geschehen auch in Deutschland so genannte Ehrenmorde. Dabei werden hauptsächlich junge Frauen, welche aus dem Islam ausgetreten sind und in einem anderen Land freier leben möchten, verfolgt und ermordet. Auch die Ungleichberechtigung zwischen muslimischen Männern und Frauen soll laut den meisten Anhänger des Islams im Koran ausdrücklich erwähnt sein. Frauen wurden erst am zweiten Tag erschaffen und seien somit weniger wert als die Männer. Nicht selten findet man in Deutschland Einwanderer, bei welchen die Frau bei einem Spaziergang einige Meter hinter ihrem Mann laufen muss.

Um bereits kleinen Kindern die Inhalte des Koran zu vermitteln, gibt es in islamischen Ländern spezielle Koran-Schulen, wo die Schüler bereits in ihren jungen Jahren lernen sollen, so zu leben, wie Allah es wünscht. Auch der Aufbau des Koran ist wichtig und sollte erlernt werden. So besteht der Koran aus 114 verschiedenen Abschnitten. Alle bis auf einer davon beginnt mit den Worten "Im Namen des Allerbarmers, des Barmherzigen". Allerdings besteht nicht jede Sure (Abschnitt) aus der gleichen Anzahl von Versen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Begriff Religion

Begriff Religion

Der Begriff Religion Der Begriff Religion stammt aus dem Lateinischen, wo Religion etwa Gottesfurcht, Frömmigkeit, Heiligkeit, Rücksicht, Bedenken, Skrupel und Gewissenhaftigkeit bedeutet. Damit ist ...
weiteres Bibel & Koran

weiteres Bibel & Koran

Bibel und Koran Die wohl meistgelesten Bücher sind wohl die Bibel und der Koran. Kein anderes Buch wurde weltweit öfters gedruckt und verkauft. {w486} Sie wurden in zig verschiedenen Versionen ...
Religionen